News

Remis und Sieg in Straßlach

Durch Treffer von Tim Sedlaczek (33') und Callum Hatsell (79') konnte sich unsere 1. Mannschaft einen Punkt gegen den SC Gaißach sichern. Betrachtet man den gesamten Spielverlauf, so ist die Punktetrennung durchaus gerecht.

Coach Mühr: "In der ersten Halbzeit haben wir mehr vom Spiel und müssen den Sack eigentlich zumachen. Jedoch sind wir vor dem Tor zu inkonsequent und Gaissach macht mit der ersten Großchance den Ausgleich. Nach der Halbzeit konnten wir nicht mehr an die Leistung der 1. Hälfte anknüpfen. Zum Schluss haben wir durch das Stocher-Tor vom Callum sogar noch Glück, sonst stehen wir hier mit leeren Händen da."

Wie wichtig dieser Punkt ist zeigt ein Blick auf die Tabelle: Durch das Unentschieden konnte der Abstand zu Gaissach (Platz 10, 24 Punkte) bei 8 Punkten gehalten werden, der erste Relegationsplatz ist 9 Punkte entfernt. Zwar fehlen noch ein paar Punkte, jedoch stehen die Vorzeichen für einen baldigen fixen Klassenerhalt recht gut.


"Ich arbeite gerne mit jungen Spielern zusammen, es ist großartig als Trainer ihre sportliche Entwicklung mitzuerleben" so Coach Knoll. Gesagt getan - mit so einer jugendlichen Elf, mit einem Altersschnitt von nur 29,45 Jahren, konnte unsere Reserve das Spiel gegen die SG Gaißach/Wackersberg ungefährdet mit 3:0 gewinnen.

Die Tore erzielten Hubert Oberhauser und Thomas Wiethaler per Foulelfmeter, den zweiten Treffer erzielte ein Gaissacher Verteidiger beim Versuch auf der Linie zu klären. Taktikfuchs Knoll: "Meine jungen Wilden haben heute alles umgesetzt was ich wollte. Ein ungefährdeter und enorm wichtiger Sieg. Jetzt haben wir 6 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, langsam sieht die Situation wieder besser aus."

 

Kampfspiel zwischen den Sportfreunden und Gaißach

 

 

SVS-Wanderwochende am 25. und 26. Mai

Am letzten Maiwochenende (25. auf 26. Mai) wird unser Ski-Abteilungsleiter Reinhold Lang wieder mit den Wanderbegeisterten aber auch den Entspannungsbedürftigen unserer Mitglieder ein Stiealm-Wochenende verbringen.

Alles wirklich ganz entspannt!

Wer will, nimmt die Seilbahn und wer wandern will, wandert bis zur Stiealm und / oder nachmittags bis zum Gipfel der Benediktenwand.

Feste Termine:

  • Abendessen am Samstag 19:00
  • Gemeinsames Frühstück am Sonntag
  • Kosten: Abendessen - Übernachtung - Frühstück zwischen 45 und 50 € pro Person. Handtuch bitte mitnehmen, Bettwäsche ist vorhanden.

Anmeldung bis zum 14. April direkt bei der Stiealm:

Bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Da es vor 2 Jahren zu einer größeren Diskrepanz zwischen der Zahl der Anmeldungen und den dann tatsächlich Anwesenden kam, hat die Skiabteilung diese direkte Anmeldung durch die Teilnehmer mit der Hüttenchefin so vereinbart!

Schön wäre es, wenn die Teilnehmer Reinhold per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Bescheid geben, wenn sie sich dort angemeldet habt.

 

Für die Wanderer.

Samstag um 08:00 geht es in Straßlach am Geneindehaus los.

Oder um 08:45 Treffen am Parkplatz der S E I L B A H N (!)

Aufstieg zur Stiealm

Um etwa 12:00 Mittagessen (wer da ist)

Ab etwa 14:00 zweite Etappe zur Benediktenwand und zurück (wer das braucht)

Eure Ski- und Bergsportabteilung des SVS

 

Stiealm

 

 

 

Katastrophaler Spieltag

Unsere 1. Mannschaft musste sich gestern dem Tabellenletzten TSV Irschenberg mit 1:2 geschlagen geben. Trotz 87 Minuten Überzahl...

Stimmen zu Spiel:

Headcoach Mühr: "Katastrophal ist noch schmeichelhaft ausgedrückt."

Sportlicher Leiter Beierbeck: "Unbegreiflich, wie man gegen 10 Mann so schlecht spielen kann."

Fazit: Egal, Mund abputzen und weitermachen, jammern hilft ja nix!!!

Die 3. Mannschaft war im Derby gegen die SG Ascholding/Thanning II chancenlos, man musste sich mit 1:4 geschlagen geben. Sogar Reimport-Altstar Jan-Daniel Fuchs konnte die Niederlage nicht verhindern. Letzlich war es Torwart Johannes Weikinn, mit weitem Abstand bester Mann auf dem Platz, welcher mit unglaublichen Paraden schlimmeres verhinderte.

Trainer Sedlaczek: "Wir hatten leider eine suboptimale Wintervorbereitung. Auf Grund der direkten aufeinanderfolge von Fasching, Starkbierzeit und Maibaumwachzeit war ein geregeltes Training nicht möglich. Das heutige Ergebnis ist die logische Konsequenz, es hat einfach an Cleverness und Fitness gefehlt, wir waren nicht präsent."

 

Maximal unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: Cheftrainer Herbert Mühr

 

 

 

Halbmarathon ein voller Erfolg

Am vergangenen Wochenende fand der 1. Bayernwerk Halbmarathon Straßlach-Dingharting statt. Über 500 Läufer nahmen an den vier Läufen teil, welche die Sportler durch das gesamte Gemeindegebiet führten.

Der SV Straßlach e.V. hat den Organisator Joachim Reiter in der Vorplanung unterstützt und gemeinsam mit dem Burschenverein Straßlach am Veranstaltungstag die Absicherung der Strecke übernommen.

Der SV Straßlach gratuliert den Gewinnern (der Sieger des Halbmarathons hatte im Ziel eine phänomenale Zeit von 1:16) und möchte sich auch auf diesem Weg bei allen Vereinsmitgliedern bedanken, die an diesem Vormittag dazu beigetragen haben, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg geworden ist.

Fotos und Ergebnisse unter https://www.halbmarathon-strasslach.de/ .

 

 

 

Erste startet mit Erfolg ins Fußballjahr

In einer rassigen Partie konnte sich unsere erste Mannschaft gestern mit 1:0 gegen den SV Helfendorf durchsetzen. Das goldene Tor erzielte Markus Gämmerler in der 25. Minute aus einem Handelfmeter.

Coach Mühr: "Das war ein heisser Tanz. Der Gegner war bis zur letzten Minute gefährlich aber unsere Abwehr war heute einfach über 90 Minuten konzentriert und konsequent. Ich freue mich über die drei Punkte, die Mannschaft hat sich mit diesem Sieg für 6 Wochen harte Vorbereitung belohnt."

Unsere zweite Mannschaft unterlag mit 1:2 der DJK Waldram III. Leider konnte man sich erneut für eine gute Leistung nicht belohnen. Knackpunkt war der Platzverweis gegen Kapitän Oliver Hitz, wegen Trikotziehens als letzter Mann, und der im Anschluss daran verwandelte Freistoß zum Endstand.

 

Die Sportfreunde bleiben weiter im Aufstiegsrennen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.