Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler,

sicherlich haben viele von Ihnen die Verkündungen der Ministerpräsidentenkonferenz am 03. März sowie die Beschlüsse des Bayerischen Kabinetts vom 04. März wahrgenommen, in denen Lockerungen für den Breitensport verkündet wurden. Im nachfolgenden Newsletter haben wir nochmal alles übersichtlich zusammengefasst:


  1. Was ist aktuell erlaubt?

Vollmundig hat die Politik verkündet, dass Breitensport ab dem 08. März wieder zulässig ist – der Teufel steckt aber im Detail. Unter anderem waren zu Beginn letzter Woche die Rahmenbedingungen noch nicht klar, erst gegen Ende der Woche erhielten wir, über die zuständigen Sportfachverbände, Richtlinien und Klarstellungen, was erlaubt ist und wie Sport stattfinden darf. Daher konnten wir Sie leider nicht früher informieren, bzw. früher den Sportbetrieb wieder aufzunehmen.

Die meisten von Ihnen kennen das Schaubild der Ministerpräsidentenkonferenz, die Öffnungsmatrix. Öffnungen sind mit der Entwicklung der 7-Tages-Inzidenz verbunden.

Für den Breitensport bedeutet das, dass ähnlich wie im Sommer zuerst nur kontaktfreier Sport draußen erlaubt ist. In einem zweiten Schritt soll draußen Kontaktsport zulässig sein und innen wieder kontaktfreier Sport (eventuell mit der Pflicht, dass alle Teilnehmer einen tagesaktuellen, negativen Test vorweisen müssen). In einem dritten Schritt soll dann auch wieder Indoor-Kontaktsport erlaubt werden.

Aktuell befinden wir uns in Stufe 1 des Sports. Nachdem die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis München im Moment 64,5 beträgt, wäre bei uns kontaktloser Außensport mit max. 5 Personen aus 2 Haushalten oder kontaktloser Außensport mit max. 20 Kindern bis 13 Jahre zulässig.

Wenn die 7-Tages-Inzidenz unter 50 sinken würde könnten maximal 10 Erwachsene kontaktfreien Sport außen ausüben, steigt die Inzidenz auf über 100 ist nur Sport mit Personen aus dem eigenen Hausstand zulässig (auch für Kinder).

Wann Stufe 2 bzw. Stufe 3 erreicht werden ist unklar. Zwar hat die Politik Zeiten angegeben, diese jedoch an die Entwicklung der Inzidenz gekoppelt. Nachdem diese in den letzten Tagen deutschlandweit steigt ist es zumindest unsicher, ob ab 22. März Stufe 2 freigegeben wird.

Kurzum: Für uns als Sportverein ist es aktuell unmöglich zu planen. Daher haben wir in unseren Gremien beschlossen wie folgt mit der aktuellen Situation umzugehen:


  1. Abteilung Gymnastik

 Mit Blick auf die aktuellen Temperaturen am Abend (um den Gefrierpunkt) erachten wir es als nicht sinnvoll Gymnastikkurs draußen anzubieten. In Stufe 1 werden daher vor Ostern leider keine Kurse angeboten werden.

Sollte vor Ostern Stufe 2 erreicht werden ist die Aufnahme des Sportbetriebs wieder denkbar, jedoch nur ohne die Pflicht eines tagesaktuellen, negativen Tests pro Teilnehmer. Hierfür haben wir weder die finanzielle Ressourcen noch das Personal um diese Tests durchzuführen.

Mit Blick auf die aktuelle Situation rechnen wir nicht damit vor Ostern den Sportbetrieb wieder aufnehmen zu können. Wir beobachten die sportpolitischen Entscheidungen täglich und halten Sie auf dem Laufenden. Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich gerne an unsere Abteilungsleiterin Gudrun Spindler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wenden.


  1. Abteilung Fußball

In einer digitalen Abteilungssitzung hat die Fußballabteilung entschieden den Trainingsbetrieb vorerst nicht wiederaufzunehmen, obwohl es im Jugendbereich grundsätzlich zulässig wäre. Das liegt daran, dass kontaktloses Fußballtraining nur bedingt sinnvoll ist und sich unsere Rasenplätze aktuell in der Wachstumsphase befinden. Wenn wir zu früh beginnen die Plätze intensiv zu bespielen, werden sie das ganze Jahr in sehr schlechtem Zustand sein.

Aktuell planen wir, den Jugendspielbetrieb zum 12. April, sprich nach den Osterferien, wieder aufzunehmen. Bis dahin hoffen wir auch, dass wieder Fußballtraining mit Körperkontakt zulässig ist. Früher gehen wir im Übrigen auch in „regulären“ Jahren mit der Jugend, aus dem oben genannten Grund, nicht raus.

Unter Umständen kann es sein, dass einzelne Mannschaften (z.B. unsere Spielgemeinschaften, die auf dem Kunstrasenplatz in Höhenrain trainieren können oder lockere Trainingseinheiten unserer Kleinfeldmannschaften während der Osterferien) schon vor dem 12. April den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen werden. Dies ist aber stark von der Entwicklung der 7-Tages-Inzidenzen in den Landkreisen und den Entscheidungen des Gesetzgebers abhängig. In jedem Fall halten wir Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.


  1. Youtube-Kanal

 Wir wissen, dass es allen mittlerweile unter den Nägeln brennt, endlich wieder Sport zu treiben. Leider ist es aber unter den aktuell geltenden Beschränkungen nicht sinnvoll.

Als kleinen Ausgleich verweisen wir auf unseren Youtube-Kanal des Sportvereins Straßlach e.V. (https://www.youtube.com/channel/UCYCJ7uAKHtxjrnxnb_z48lw). Unsere Trainer laden hier regelmäßig Übungseinheiten hoch, die auch von zu Hause aus gemacht werden können, für jung bis alt.

Dies ist nur ein kleiner Ausgleich, aber besser als nichts.

Es gab eine Zeit vor Corona und es wird auch eine Zeit nach Corona geben. Bis dahin geben wir auch weiterhin unser Bestes um Sport in unserer Gemeinde sicher und sinnvoll anzubieten. Für Ihr Verständnis und Ihre Treue danken wir Ihnen ganz herzlich.

 

Mit sportlichen Grüßen

Niko Stoßberger

1.Vorsitzender

 

 

Liebe Mitglieder,

letzte Woche hat das Bayerische Kabinett erfreuliche Lockerungsschritte für den Sport verkündet. Ab heute wäre im Landkreis München wieder kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen (max. 10 Personen) im Außenbereich und Sport in Gruppen von bis zu 20 Kinder unter 14 Jahren im Außenbereich zulässig.

Der Teufel steckt jedoch im Detail – stand heute haben wir als Verein noch keine klare Handreichung erhalten, mit welchen Schutzmaßnahmen die Wiederaufnahme des Sportbetriebs verbunden ist. Hier warten wir aktuell auf Informationen durch die Sportfachverbände.

So lange die Rahmenbedingungen noch nicht klar definiert sind können wir leider noch nicht starten. Wir halten Sie auf dem Laufenden. In der Zwischenzeit verweisen wir auf unseren Youtube-Kanal (https://www.youtube.com/channel/UCYCJ7uAKHtxjrnxnb_z48lw) für Hometraining. Bleiben Sie gesund.

Sportliche Grüße

Die Vorstandschaft des SV Straßlach e.V.

 

 

Auf Antrag unseres Ehrenmitglieds Horst Wagner hat die Mitgliedschaft einstimmig entschieden Fritz Koelle zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Fritz Koelle ist nach Sepp Steiner, Adi Raith und Jan-Daniel Fuchs der vierte Ehrenvorsitzende des SV Straßlach. Ehrenmitglieder sind Thomas Bild, Helmut Hibsch, Rudolf Hibsch, Franz Reiter und Horst Wagner

Fritz Koelle war von 1975 bis 1989 1. Vorsitzender des SV Straßlach. In diesen 14 Jahren, der längsten Amtsdauer eines 1. Vorsitzenden in unserem Verein, hat er, gemeinsam mit seinen Mitstreitern, unglaublich viel bewegt. In seine Amtszeit fiel der Einzug in die Mehrzweckhalle (1977), deren Bau der Verein intensiv begleitet hat. Diese erste richtige Indoorsportstätte wurde in der Amtszeit von Fritz Koelle mit Leben gefüllt, es entstand die Gymnastik- und Turnabteilung (bis heute die größte Abteilung des SVS), eine Trampolin-Abteilung, eine Volleyball-Abteilung und eine Kampfsport-Abteilung. Er übernahm den Verein mit 140 Mitgliedern und übergab ihn an seinen Nachfolgern mit 620. Aber nicht nur sportlich hat sich im Sportverein unter Fritz Koelle viel getan: Um das Vereinskonto aufzubessern wurden zahlreiche Feste aus der Taufe gehoben, die teilweise bis heute zu den Evergreens der Straßlacher Dorffeste gehören. Rauschende Faschingsbälle mit bis zu 800 Besuchern, das Weiherfest, der Straßlacher Festklassiker schlechthin und zahlreiche Gewerbeausstellungen wurden während der Amtszeit von Fritz Koelle erstmalig durchgeführt und etablierten sich über viele Jahre. Auch das 20-jährige und 25-jährige Vereinsjubiläum wurden mit Festzelt und Rahmenprogramm groß gefeiert. Obwohl Fritz Koelle, als leitender käufmännischer Angestellter bei der MAN Nutzfahrzeuge AG (Hauptabteilungsleiter und Prokurist), beruflich stark eingespannt war, hat er sich all die Jahre immer mustergültig für das Wohl des Vereins engagiert.

Daher hat die Vorstandschaft den Antrag zur Ernennung von Fritz Koelle zum Ehrenvorsitzenden von Horst Wagner sehr gerne unterstützt und möchte sich auch auf diesem Wege bei Fritz Koelle für seine außerordentlichen Verdienste um den Verein bedanken.

 

 

 

Die Schiedsrichtergruppe Bad Tölz bietet im Februar einen Neulingskurs an, der dieses Jahr, anders als in den letzten Jahren, ausschließlich online stattfinden wird. Das bedeutet für die Teilnehmer eine wesentliche Erleichterung, da die Anfahrt zu den Präsenzterminen wegfällt und man bequem von Zuhause aus teilnehmen kann. Das Lehrteam stellt zum einen Lernunterlagen zum Selbststudium über die DFB Lernplattform zur Verfügung, zum anderen werden sie im Rahmen von vier Videositzungen die besonders wichtigen Regeln thematisieren, Hinweise für die Praxis geben und Fragen der Teilnehmer klären.

Start der Online-Lernphase ist der 01.02.2021. 

Die vier Präsenzveranstaltungen finden am Dienstag 09.02., Donnerstag 11.02., Dienstag 23.02., und Donnerstag 25.02.2021 statt und dauern jeweils etwa 120 Minuten. 

Die Lernphase endet dann am Wochenende 26.02 – 28.02.2021 mit einer zeitlich flexibel einteilbaren Online-Prüfung.

Die kompletten Kosten für Ausbildung und Schiriausrüstung übernimmt der SVS für seine Mitglieder.

 

 

Liebe Skifreunde,
wir möchten auch 2021 wieder traditionell unseren Skikurs durchführen.
Dieser ist an 4 Samstagen von 17.01.2021 bis 07.02.2021 geplant.
Wir bitten um →Anmeldung← bis zum 08.12.2020 ausschließlich per E-Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Die Skikursgebühr ist im Zeitraum vom 09.12. bis 23.12.2020 auf das Konto der Skiabteilung zu überweisen. Spätere Bezahlungen können leider nicht akzeptiert werden, die Anmeldung wird
dann storniert.
Sportverein Straßlach e.V. IBAN: DE79701695430200922099 BIC: GENODEF1HHS
Sollte die Corona Situation den Skikurs unmöglich machen, wird der Skikurs bereits am 09. Dezember 2020 abgesagt werden.

Es ist eine →schriftliche Einverständniserklärung← zum Corona-Leitfaden des SV Straßlach im Rahmen der Anmeldung abzugeben
Den Leitfaden finden Sie →HIER←

Es wird vorzugsweise als Skigebiet das Brauneck angefahren. Bei Schneemangel kommen nur Skigebiete in Bayern alternativ in Frage, ansonsten wird der Skitag abgesagt.
Wir behalten uns vor, den Skikurs wegen Corona ganz oder teilweise abzusagen. Bei vollständigem Ausfall wird selbstverständlich vollständig rückerstattet. Sollten einzelne Termine
ausfallen weisen wir darauf hin, dass Bus und Skilehrer trotzdem Kosten verursachen. →Deshalb bitten wir darum das Zusatzanmeldeformular mit dem Verzicht auf Rückerstattung auszufüllen←.
Sie erhalten dann zeitnah eine Spendenquittung. (Beispiel: 1 Termin fällt aus: Sie erhalten eine Spendenquittung über ein Viertel der gezahlten Gebühr, bei 240 € entspricht das einer
Spendenquittung über 60 €)Bei Corona-Teilausfall bieten wir eine Spendenquittung für die Ausfalltage an. Wir bitten zu berücksichtigen, dass Bus und Skilehrer trotzdem Kosten
verursachen.
Bei witterungsbedingtem Ausfall, ebenso bei Krankheit können wir keine Rückerstattung leisten!

Folgende Regeln sind voraussichtlich im Bus sind einzuhalten:
  • Maskenpflicht im Bus für die gesamte Fahrt.
  • Die Sitzplätze im Bus sind bei Hin und Rückfahrt einzuhalten.
  • Während der Busfahrt darf nicht aufgestanden werden.
  • Im Bus besteht Gurtpflicht.
  • Jeder Teilnehmer ist für die Sauberkeit seines Sitzplatzes verantwortlich.
Folgende Regeln im Skibetrieb sind einzuhalten:
Hier gelten die Allgemeinen Hygiene- und Schutzmaßnahmen der Brauneck-Bergbahn: https://www.brauneck-bergbahn.de/sommer/informationen-zu-corona/ 

Abschussrennen:
Das Abschlussrennen findet am 07.02.2021 statt. Die Siegerehrung wird vor Ort durchgeführt. Auf
Verkostung wird dieses Mal Corona situationsbedingt verzichtet.
mit Sportliche Grüßen
Reinhold, Ralph, Klaus und Christophe

Seite 1 von 14

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.